Procurement

Höhere Rendite durch effizienteren Einkauf

Einkauf / Beschaffung

Effizientes Procurement als Schlüssel zum Unternehmenserfolg

In vielen Branchen ist die Qualität des Einkaufsmanagements ausschlaggebend für den unternehmerischen Erfolg. Günstige Einkaufspreise, hohe Lieferqualität, optimierte Lagerbestände und zuverlässige Lieferantenbeziehungen beeinflussen vor allem in Fertigungsunternehmen das Unternehmensergebnis mehr als andere betriebliche Abläufe. Die effiziente Organisation der Beschaffung ist deshalb ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Dabei bilden die Unbeständigkeit der Beschaffungsmärkte und die mitunter schwierige Vereinbarkeit von Kosteneffizienz und Zuverlässigkeit besondere Herausforderungen. Das Einkaufscontrolling unterstützt diese Aufgabe. Es beschäftigt sich mit komplexen Fragen, wobei schnelle Reaktionen gefragt sind und langfristige Planungen immer schwieriger werden.

Purchasing – Steuerung mit Business Intelligence

Klassische Controllingmethoden, die in den meisten Fällen auf Excel basieren, stoßen dabei schnell an ihre Grenzen. Sie sind aufwendig, fehleranfällig und für eine wirkungsvolle Steuerung meist nicht aktuell genug. Wir bieten Ihnen für das Controlling im Bereich Beschaffung eine Alternative auf der Basis eines Business-Intelligence-Systems. Damit können Sie auf der Grundlage konsistenter, aktueller Daten und automatisierter Prozesse Ihr Procurement analysieren und Optimierungspotenziale entdecken. Auch die Verbindungen zu anderen Unternehmensbereichen werden transparenter und lassen sich besser steuern. So ist beispielsweise eine bessere Abstimmung von Einkauf, Lagerhaltung und Fertigung möglich. Das Ergebnis ist eine Anpassung des Bestands mit entsprechend geringeren Lagerhaltungskosten. Weiterhin lassen sich Analysen durchführen, mit denen Sie aktuelle Entwicklungen auf den Beschaffungsmärkten inklusive der Preise Ihrer Zulieferer erkennen und entsprechend darauf reagieren können.

Analysen und Kennzahlen für einen optimierten Einkauf

Die Analysen basieren auf historischen und aktuellen Werten, in vielen Fällen auf Echtzeitdaten. Daneben kann auch die Auswertung historischer Daten Anhaltspunkte für zukünftige Entwicklungen liefern. Mit Standardreports, Dashboards oder bei Bedarf auch Ad-hoc-Analysen sind die für das Purchasing Verantwortlichen in jeder Entscheidungssituation gut informiert und können entsprechend handeln. Automatisierte Analysen auf der Basis aktueller Daten erleichtern die Planung, die sich flexibel an veränderte Bedingungen anpassen lässt. Grundlage für das Controlling sind aussagekräftige Kennzahlen aus dem Bereich der Beschaffung. Im Rahmen eines Business-Intelligence-Systems verwenden Sie unternehmensweit einheitliche Kennzahlen. Das ist eine wichtige Voraussetzung für Transparenz und aussagekräftige Reportingergebnisse.

Verbesserte Steuerung der Beschaffung

Die für das Procurement verantwortlichen Mitarbeiter erhalten in Entscheidungssituationen schnell einen Überblick über Einkaufs- und Verbrauchsmengen sowie Wiederbeschaffungszeiten. Sie können zukünftige Einkäufe daran ausrichten und die Bestände optimieren. Möglicherweise ist es sinnvoll, die Anzahl der Zulieferer zu reduzieren und Staffelpreise zu nutzen. Auch zeigt sich, wo Lieferengpässe auftreten können und welche Handlungsalternativen in diesem Fall bestehen. Für das Controlling im Bereich Purchasing spielt die Beobachtung der Preisentwicklung eine große Rolle. Abhängig von der Branche, können sich die Preise auf den Beschaffungsmärkten sehr schnell ändern. Bei Verhandlungen mit Lieferanten erreichen Sie für Ihr Unternehmen das Beste oder finden Alternativen, wenn Sie durch aussagekräftige Analysen gut informiert sind. Auch die Möglichkeiten globaler Märkte können Sie hierbei verstärkt in Betracht ziehen. In diesem Zusammenhang spielen Preiseffekte durch Wechselkursschwankungen ebenfalls eine Rolle.

Übersicht über Zulieferer

Neben den Preisen sind auch Konditionen der verschiedenen Zulieferer wichtig, da diese sich erheblich auf die Bezugskosten auswirken können. In dieser Hinsicht bietet Ihnen ein BI-gestütztes Beschaffungsmanagement ebenfalls einen schnellen Überblick. Denn Sie können die genauen Konditionen der einzelnen Lieferanten speichern und bei Bedarf abfragen und vergleichen. Es kommt jedoch nicht nur auf die Preise an. Auch die Qualität des gelieferten Materials, Zuverlässigkeit, Service und eine funktionierende Zusammenarbeit mit den Zulieferern sind wichtig für ein reibungsloses Purchasing. Für diese qualitativen Faktoren lassen sich ebenfalls Kennzahlen definieren, zum Beispiel die Reklamationsquote oder die Bewertung der Termintreue.

Wirkungsvolleres Controlling im Bereich Procurement

Komplexe Beschaffungsvorgänge und Lieferketten werden mithilfe unserer BI-Lösung durchschaubarer, was die Planung, Steuerung und Kontrolle erleichtert. Auch die Zusammenhänge und Ursache-Wirkungs-Beziehungen innerhalb des Unternehmens gewinnen an Transparenz, wodurch sich der Einkauf besser mit der Absatz- und Produktionsplanung abstimmen lässt. So sind präzisere Bedarfsprognosen möglich und die Beschaffung kann gezielter und unter Ausnutzung vorhandener Sparpotenziale erfolgen. Mit unserer BI-Lösung für den Einkauf erhöhen Sie Zuverlässigkeit und Effizienz der Beschaffungsprozesse. Sie entdecken bisher ungenutzte Potenziale und können flexibler auf Veränderungen der Märkte reagieren. Vielfältige Analyse- und Reportingmöglichkeiten unterstützen ein effizientes Einkaufscontrolling und ermöglichen fundierte Entscheidungen. Auf der Grundlage unserer langjährigen Erfahrungen im Bereich Business Intelligence unterstützen wir Sie bei der Implementierung und Anwendung.

Kosten- und Zuliefereranalyse:

Transparenz über Kostenstrukturen, Beschaffungsverhalten, Preisentwicklungen und Zulieferer-beziehungen zur kostenoptimalen Entscheidungsfindung im Einkauf

Einkaufscontrolling, inkl. Dashboards und Kennzahlen:

Erarbeitung steuerungsrelevanter Kennzahlen zu Reporting- und Analysezwecken

Integrierte Einkaufs-Planung und Bedarfs-Forecasting:

Abbildung von Planungsprozessen im Einkauf inkl. Zulieferer-Planung und Verbindung mit Absatz- und Produktionsplanung

Ihre Vorteile:

  • Einkaufspreise senken

  • Bestellmengen optimieren

  • „Economies of Scale“ intelligent nutzen

  • Einkaufsplanung mit Produktion und Absatz verbinden

  • Einkaufsprozesse optimieren

  • Investitionssicherheit mit international etablierter Lösung